100k Challenge Resümee

Das ist nun schon die 2 Challenge, der Fan und ich uns stellen und ich bin schon ein bisschen stolz, dass wir auch diesmal unser Vorhaben umsetzen konnten.
Meine Taktik war es, den Fokus auf die km zu legen, da ich nach dem Motorradunfall im letzten Jahr nicht genau wusste, in wie weit mein Knöchel da mitspielt, ging ich es geschwindkeitstechnisch langsam an, um das „Material“ zu schonen.
Auch eine Gewichtsreduzierung stand nicht im Vordergrund, auch wenn das in den meisten Fällen beim Joggen im Vordergrund steht – habe heute dennoch 2,1 kg weniger auf der Waage, was recht erfreulich ist.

2 mal regnete es ordentlich, ich stellte fest, das Joggen im Regen zwar nicht sonderlich angenehm ist, aber auch nicht so wild, wie man es sich vor dem Lauf vielleicht vorstellt.
Die Zeit zum Laufen zu finden, ist insbesondere wenn man 2 Jobs hat, mitunter nicht ganz so einfach.
Auch Fan musste Trainingseinheiten ausfallen lassen, weil zu viel offene Themen abgearbeitet werden mussten, es geht aber … auch als eigentlich immer beschäftigter Informatiker.
Wir haben uns gestern nochmal kurz unterhalten und haben beide festgestellt, dass wir uns nach der Challenge beide fitter fühlen.
Für die Zukunft plane ich weiterhin regelmäßig zu laufen, es müssen nicht unbedingt 100 km im Monat sein, aber eine gewisse Stetigkeit strebe ich schon an.

Die nächste Challenge wird IT bezogen und findet vermutlich irgendwann nach dem Juni statt. Wir müssen uns da nur noch überlegen, wie wir unsere Ziele und Erfolge veröffentlichen können und dürfen. Vielleicht in irgend einer „Geheimsprache“ oder xD

2 Gedanken zu „100k Challenge Resümee

  1. Purple

    Jajahaa nur zu, erzählt ruhig wie viele km da zusammen gekommen sind und wie gesund und fit ihr euch jetzt alle fühlt… – Die Burgerbestellkarte in gold liegt schon neben mir!

    =)

    Antworten
  2. hoohead Beitragsautor

    Fan und ich sind ja beide auch nicht so die Sportler, essen beide auch gerne Burger und davon auch tendenziell mehr, als wahrscheinlich gesund ist.
    Das ist ja der Sinn dahinter, etwas das man sonst nicht macht, oder lange nicht mehr machte, einen Monat extrem durchziehen.
    Wir beschränken solche Challenges jedoch auf Dinge, die uns persönlich weiter bringen … eine Saufchallellge, auch wenn die mit Sicherheit sehr lustig wäre, wird es nicht geben xD

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*