Debian unter Android

Das Nokia N900 war damals ein recht geniales Handy, besonders hat mir die App (bzw. Erweiterung) EasyDebian gefallen.
Damit konnte man auf die Debian Backports zurück greifen, ein Großteil der Software lief sogar unter dem kleinen Smartphone.
Doch gibt es auch ein Debian unter Android? Es gibt nun eine ähnliche App, die fast annähernd so gut funktioniert.

Debian unter Android: Termux

Termux ist eine kostenlose Android App, die keine Rootrechte benötigt und auf eurem Android-System eine Debian ähnliche Umgebung bereitstellt.
Dabei benötigt die eigentliche App nur wenige KB und stellt ein fast nacktes Minimalsystem zur Verfügung. Was man benötigt wird einfach mittels „apt-get install“ (oder „apt install“) nachinstalliert.
Dinge die ich persönlich als nützlich empfinge: PHP, Python, Perl, Ruby, rtmpdump, nodejs, netcat, curl, wget, sslscan, nmap ….

Es gibt zudem noch 2 Erweiterungen, die meiner Meinung nach äußerst sinnvoll sind.
Die Termux-Api, damit kann man vom Script aus auf die Camera, die Kontaktliste, die SMS-Funktion (lesend und sendend), Infrarot-Frequenzen, Location (GPS) aber auch Funkzelleninformationen zugreifen.
Das Termux-Widget ist leider ein kostenpflichtiges Addon, lohnt sich meiner Meinung nach aber, zudem hat man so auch die Möglichkeit den Entwickler für seine Programmierarbeit zu entlohnen.
Das Termux-Widget kann auf einen Android-Desktop gelegt werden, worüber Shellscripte per klick ausgeführt werden können. Man spart sich somit das aufrufen der Shell und das mühselige Tippen.

Dinge die von mir getestet wurden und funktionieren:
Programmieren einer App in PHP, die über die Termux-Api Zelleninfo zugreift, die Funkzelleninformationen ausliest, diese über eine Onlinedatenbank abgleicht und die daraus gewonnen GPS-Koordinaten (die nicht in der Funkzelle hinterlegt sind) an Google-Maps übermittelt.
Somit ist GPS-Tracking auch dann möglich, wenn die „Standort-Berechtigung“ deaktiviert oder GPS nicht zur Verfügung steht.
Die verbundene Funkzelle ist in der Mitte von Google-Maps (leider nicht mit Pfeil gekennzeichnet).
Demovideo

Was auch geht, was ich hier aber nicht per Demo-Video verlinke:
Programmieren eines PHP-Scripts, welches sich in einen One-Click-Hoster einloggt, sich dort „authentifiziert“, ein übermitteltes .dlc File decryptet und die enthaltenen Links mittels wget auf die Speicherkarte lädt. Dabei sind mehrere Instanzen von wget gleichzeitig möglich, unrar der Files funktioniert auch. Ich kann hier leider auch keine Code-Examples veröffentlichen … sollte verständlich sein.

Links:

Termux App
Termux-Api Info
Termux-Widget Info

Debian unter Android

Debian unter Android

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA-Bild

*