Der Startschuss ist gefallen

Wie im letzten Beitrag berichtet, wird seit gestern ernst gemacht. Eigentlich wollte ich mit meinem Vorhaben keine Mitmenschen anstiften, weil ich im Umgang mit dem Geld eher ein persönliches Problem sehe.
Kollege Fanaticz hat sich die Sache auch überlegt und meinte, er zieht mit … und wie sich das für so Nerds gehört, braucht man dazu auch technisches Spielzeug, sonst macht das ganze ja schließlich keinen Sinn.
Er hat sich dann mal eben eine kleine Webanwendung aus dem Ärmel geschüttelt.
Wir battlen uns jetzt quasi – wer sparsamer lebt.
-> Fanaticz
-> me

Bin schon gespannt, mit welchen Lebensmitteln er die 30 Tage bestreiten wird :).

(Falls der Link auf meine Seite nicht geht, gebt dem DNS noch ein wenig Zeit).

Update: Ein Kollege vom Fanaticz hat ein kleines google docs spreadsheets online gestellt, Gerüchten zufolge sollen bereits die ersten Wetten laufen, wer am Monatsende weniger Geld verbraucht hat xD -> ***Link entfernt***
Es wird ein Update zu dem Dokument geben, was dann verlinkt wird …

So hier jetzt der Link zum Excel Dokument, das aktuell noch in Bearbeitung ist. Aus Datenschutzgründen musste ich den letzten Link entfernen und habe mal auf die Schnelle selbst was gebastelt.
-> Google spreadsheet

9 Gedanken zu „Der Startschuss ist gefallen

  1. hoohead Beitragsautor

    Zwischen 01. – 06. war ich bei 35,04 € mit den reinen Nahrungsmittel. Bei dem Experiment habe ich im Vorfeld darauf geachtet, den Vorrat auslaufen zu lassen.
    Damit komme ich auf unter 2 € pro Mahlzeit und habe noch einige Dinge aus dem Einkauf zwischen 01.-06. (Nudeln, Milch, Quark, Eier).
    Du müsstest die Portion soylent unter 2 € bekommen und darfst dann auch nur konsequent 3 Portionen pro Tag zu Dir nehmen.

    Meine Geheimwaffe „Einheitsbrei“ kommt da auf etwa 20 Cent pro Mahlzeit, ich copy/paste mal das Rezept aus der Skypesession mit Fan xD:

    [20:38:08] Special-Ray: 6 esslöffel haferflocken in nen topf mit 1/4 liter milch und 1/4 liter wasser
    [20:38:15] Special-Ray: wenn du dekadent sein willst
    [20:38:23] Special-Ray: nimm 1/2 liter milch
    [20:38:27] Special-Ray: bisschen zucker
    [20:38:32] Special-Ray: eine prise salz
    [20:38:41] Special-Ray: ganz leicht köcheln lassen
    [20:38:45] Special-Ray: eher ziehen
    [20:38:57] Special-Ray: du bekommst einen wunderbaren einheitsbrei
    [20:39:01] Special-Ray: deliziös

    Antworten
  2. hoohead Beitragsautor

    Aufgrund des „Experiments“, lassen sich keine Rückschlüsse auf das übliche Konsumverhalten schließen, zudem sind es Dinge, die ich aktiv und bewusst ins Netz stelle.

    Antworten
  3. deutscher gast 1933

    datenschutz war uns damals schon wichtig das schätzt leider keiner mehr
    die bücherverbrennungen damals schützten die autoren zu gläsern zu werden
    weiß nur wieder keiner

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA-Bild

*