hooheads Jahresrückblick

Das Jahr neigt sich nun dem Ende zu und wie üblich gibt es einen kleinen Jahresrückblick.

Beruflich:

Beruflich gleich an erster Stelle? Kommen da eigentlich nicht erst mal andere Dinge wie Gesundheit, Familie, Freunde oder Hobbys?
Das kommt drauf an wie man seine Prioritäten setzt, wie sehr der Beruf Spaß macht und ob man reelle Aufstiegschancen bekommt.
Ich arbeite ja nun seit 2 1/2 Jahren in einem großen Forschungsinstitut als IT-ler, als man mich einstellte, hatte ich zwar recht gute Arbeitszeugnisse (Techniker, Datenbank Admin, SQL Entwickler etc.) konnte aber keine IT gebundene Ausbildung vorweisen. Man erkannte wohl recht schnell mein Potenzial, dass man als NERD einfach mitbringt.
Um Finanziell ordentlich vergütet zu werden, brauchte ich jedoch einen Informatikerabschluss, den ich 2014 erfolgreich abschließen konnte.
Weiterhin habe ich vor wenigen Tagen den AdA Schein gemacht (Ausbilder der Ausbilder), den nächsten Informatikerlehrling den wir einstellen darf ich ausbilden, für den jetzigen werden ich als Vertreter benannt.
Worauf ich aber richtig stolz bin. Ich wurde recht schnell zum IT-Sicherheitsberater ernannt. Dieses Jahr wird die Position umstrukturiert, mit mehr Verantwortung, aber auch mehr Rechten. Man schenkte mir das Vertrauen, diese neue wichtige Position zu leiten und ich werde alles daran setzen, mein großes Hobby die IT-Sicherheit auch im Beruf zu leben.
Finanziell hat es dieses Jahr auch einen schönen Ruck gemacht, ich denke aber ein wenig Luft nach oben ist noch.

Gesundheit:

Läuft – einmal ne leichte Erkältung, beim Motorradführerschein machen geholt, einen Hexenschuss … ansonsten wohlauf.

Freunde:

Da ich noch einen Nebenjob habe, bleiben die Freunde leider etwas auf der Strecke, was schon etwas Schade ist. Ich versuche immer wieder Kontakt zum Padawan aufzunehmen, der leider ähnlich eingespannt ist, oder mit den ganzen Onlinebekanntschaften, für die man dann fast überhaupt keine Zeit mehr findet.
Als Ziel für 2015 setze ich mir, da wieder etwas mehr zu investieren, vielleicht auch mit meinem neuen Hobby dem Motorradfahren.

Hobbys:

2014 machte ich den Motorradführerschein, echt der Wahnsinn was ich dieses Jahr alles machte xD.
Als Alltagsfahrzeug kaufte ich mir einen 125er Roller (Honda PCX), für 2015 werde ich mir jedoch noch ein Motorrad kaufen, da mir die Leistung einfach zu wenig ist.
Aktuell liebäugle ich mit einer Honda CB 500, oder einer Honda Shadow.
Sport machte ich 2014 auch und auch da habe ich meine Ziele die ich mir 2013 setze voll erfüllt.

strecken2014

Ziel war es die km Zahl zu erhöhen, für 2015 setze ich mir das Ziel da nochmal eins drauf zu setzen.

An die Blogleser:

Auch wenn mir die Zeit manchmal etwas fehlt, möchte ich diesen Part meines Lebens nicht einfach so auslaufen lassen, nur weil andere Dinge jetzt wichtiger werden.
Die Leser, die Twitter und Facebook Community, die anderen Blogger, die Foren (in denen ich zum Teil unter geheimen Pseudonym online bin 😉 ), sind eine Welt in der ich mich sehr wohl fühle.
Ich möchte mich deshalb an diese Community und insbesondere an die Kommentarschreiber bedanken, die Feedback auf meine Beiträge geben. Positives Feedback liest man natürlich immer gerne, aber auch Berichtigungen zu Themen, wenn man mal was falsch interpretiert, sind immens wichtig und wertvoll.
Ab und zu gibt es auch konstruktive Kritik, auch die nehme ich dankend an und mache mir meine Gedanken.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen ein frohes Weihnachtsfest, schöne Feiertage, einen guten Rutsch ins neue Jahr … und an die „Besonderen“ – Happy Hacking zwischen den Feiertagen.

Da ist auch die neue Version im Video verlinkt (links oben zu Beginn), das Vorschaubild wurde leider schlecht gewählt …

4 Gedanken zu „hooheads Jahresrückblick

  1. wemaflo

    Hey hoohead!

    Immer schön, hier zu sein 🙂 Ich kenne die beschriebenen Phänomene, wenn man das Hobby zum Beruf macht bleibt weniger Zeit und Lust für den Beruf als Hobby…
    Wir ziehen gerade um in ein Haus mit Keller und Garage, es wird also hoffentlich für mich auch bald wieder mehr Nerdkram geben.

    Ich wünsche dir auch schöne Feiertage, guten Rutsch und einen ruhigen Urlaub!

    Antworten
  2. malzbier

    Auch alles Gute für Dich im neuen Jahr.
    Was bildet Ihr denn aus, wenn man fragen darf? Ich stell mir das ziemlich cool vor: hoo als Ausbilder 😀
    Dann achte bitte darauf, dass die Azubis auch ordentlich Linux bei dir lernen. 😀 Ich selbst habe die Ausbildung zum Fisi gemacht und meiner Einschätzung nach kommt das viel zu kurz. Gut, in meinem Betrieb gab es halt nur Windows und in der Berufsschule hatten wir in 3 Jahren grade mal 2-3 Wochen (= ca. 6 Unterrichtsstunden) wo wir mit nem Ubuntu gearbeitet haben. …

    Antworten
  3. hoohead Beitragsautor

    Fachinformatiker für Systemintegration.
    Unser jetziger Azubi ist echt ein Talent, man wirft ihm nen Brocken hin und 2 Tage später hat er das Thema drin, ohne dass man ihm groß was erklären muss.
    Der Linuxpart ist bei uns auch Bestandteil der Ausbildung, schließlich sollte man die Bereiche auch Supporten können.

    Unser Azubi hat glaube ich seinen Spaß bei uns im Institut, auch weil wir alle recht ähnlich ticken und den selben Humor haben.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*