Sonntagsrätsel

Wie im letzten Beitrag versprochen, habe ich mir ein kleines Rätsel für euch überlegt.
Es wurde diesmal ein nicht technisches Rätsel, ich denke ich habe den Schwierigkeitsgrad nicht zu hoch aufgebaut.

An dieser Stelle nochmals Danke für die NAS Empfehlungen 🙂
Falls euch mein Rätsel zu schwer sein sollte, könnt Ihr es ja mal mit sowas hier versuchen *g.

Das Rätsel findet Ihr -> hier.

Achtung Spoiler:

Tipp1: Bei den alten textbasierenden Adventures, hatte man öfters Situationen in denen man nicht weiß was man tun soll, ähnlich so verhält es sich bei meinem Rätsel.
Sich Hilfe holen ist keine Schande.

Tipp2: Vermutlich hat sich schon der eine oder andere die Hilfe geholt, sprich hilfe oder help in das Rätsel eingetippt (hier in diesem Beitrag war der Hinweis, es ist ein nicht technisches Rätsel).
Zur weiteren Rätsellösung sind Assoziationen notwendig. Da gab es übrigens mal ein recht gutes online Rätsel das so aufgebaut war, mit weit über 100 Bildern oder Hinweisen.
Die waren dann in etwa so aufgebaut: Man sah Miraculix aus Asterix wie er Misteln schneidet. Die Lösung war dann: Römer (schneidet Misteln für Zaubertrank, der gebraucht wird für bzw. gegen die Römer).
Falls Jemand die Seite kennt, wäre es cool wenn ihr hier einen Link hinterlasst, ich finde die leider nicht mehr.

Tipp3 (unweit von der Lösung entfernt):
Das Bild haben ja jetzt alle gefunden (hilfe oder help als Lösung eintragen), jetzt gilt es das Bild zu analysieren.
Relevante Informationen: Facebookpost zum Monatsende. Der Poster präsentiert 390 € und kommentiert dies mit: „Jetzt kann Wochenende kommen“.
Im Rätsel selbst sind noch 2 Hinweise: „Sei sparsam mit Deinen Übergaben“, im „title“steht „Limitbeschränkt“ und „Viele Grüße Peter“ (ich hätte das mit „Viele Grüße
hoohead“ kommentiert, also muss Peter auch noch ein Hinweis sein).

Es gibt unterschiedliche Herangehensweisen, eine davon wäre der psychologische Gesichtspunkt.
Gedankenspiel: Was ist das für ein Mensch, der ein Foto von 390 € macht und auf Facebook teilt, was ist seine Motivation?
Woher hat er sein Geld, war er soeben am Geldautomat und hat was abgeholt? War es ein Geschenk, das er stolz präsentiert?
Wie würden wir den Menschen einschätzen?
Reich?
Tippt man „Reich“ in das Lösungsfeld, bekommt man den Hinweis, dass der Poster wohl nicht reich ist.
Woher stammt also das Geld und ist vielleicht das Monatsende ein Hinweis?
Lohn – 390 €? Hilfsjob, Praktikum?
Was gibt es noch für Möglichkeiten wie Menschen Geld bekommen und warum muss man das via Facebook posten?

Der technische Weg (Hinweis in diesem Rätsel – es ist nicht technisch):
Was sehen wir auf dem Bild? -> 390 €, tippt man das (390, 390€ oder 390 €) in das Feld, bekommen wir den Hinweis: 2015.
Tippen wir 2015 in das Feld, bekommen wir 399.

Wir haben bisher also folgendes:
399 und 2015.
Das sind erst mal so nur Zahlen, 399 liegt nahe an den 390 € aus dem Bild, muss aber nicht, 2015 sieht wie die aktuelle Jahreszahl aus.
Tippen wir 2016 in das Feld, bekommen wir 404 als Rückgabe.
Bei 2017 bleibt die Rückgabe leer. Wieder der Hinweis, 404 ist als nicht technisch zu betrachten.
Wir haben nun:
2015 399 2016 404.
Dinge, mit denen man so vielleicht nichts anfängt, wir können aber mal nach -> 2015 399 2016 404 googeln?
Vielleicht ist einer der Ergebnisse die Lösung auf:
Monatsende, Geld, sparsam und Peter?

Mehr Tipps gibts jetzt aber wirklich nicht 😛

13 Gedanken zu „Sonntagsrätsel

  1. hoohead Beitragsautor

    Du bist fast am Ziel dev. Wenn man sich Hilfe geholt hat und mit den Ergebnissen nichts anfangen kann, weil man vielleicht selbst zu weit weg davon ist um einen Bezug herzustellen, kann man auch suchen.
    Suchen ist immer gut, finde viele.

    PS: Wenn man das Rätsel gelöst hat, bekommt man auch die Info, dass das Rätsel gelöst wurde.

    Antworten
  2. fan

    Okay, ich gebe auf. Habe es die letzten Tage immer mal wieder probiert, komme aber einfach nicht weiter. Wahrscheinlich weil meine Lösungsansätze zu technisch sind 😀

    Antworten
  3. hoohead Beitragsautor

    Ja, technisch denken ist absolut kontrproduktiv, auch wenn das Offensichtliche „technisch“ aussieht.
    Hast es ja doch noch geschafft – gw 🙂

    Antworten
  4. kill0rz

    ***Lösung***

    Ja, mit dem letzten Hinweis steht die Lösung ja quasi schon da 😀
    Solche Gedankensprünge hatte ich vorher aber nicht 😉

    hoohead: war schon bisschen fies, ich gebs zu … Glückwunsch

    Antworten
  5. Florian Mai (wemaflo)

    ***Lösung***

    Ich muss zugeben, nachdem ich die Hinweise las musste ich eigentlich noch nicht einmal Googlen, sondern hatte eine Vermutung, die richtig war, wenn ich auch zuerst die Römer fragte und nicht die Araber.

    hoohead: Glückwunsch

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA-Bild

*